HalleBeachPark VolleyEventsServiceCommunityMyVolleyWir über unspowered by SPORTHOSTING
Sie befinden sich hier: Volleyball-Online > Beach > CEV-TourMittwoch, 28.06.17

 Halle 
 Beach 
  Nationalteams 
  FIVB-World-Tour 
  CEV-Tour 
  DVV-Serie 
  DVV-Rangliste 
  LV-Turniere 
  Jugend 
  Behinderte 
  Beach-Links 
  News 
  Regeln 
  Geschichte 
  Beachforum 
  Pinnwand 
   
  Olympia 
  WM 
  EM 
  DM 
 Park Volley 
 Events 
 Service 
 Community 
 MyVolley 
 Wir über uns 

Weitere Links
BaWü Beach
WVV Beach

mehr Links



Beach-Tour des CEV 2017

zur Serie des Vorjahres

Es wurden keine Turniere gefunden.

Nachrichten rund um die Beach-Tour des CEV

Saisonauftakt am türkischen Mittelmeer

(Nachricht vom 03.04.2013, 11:41 Uhr )

Einerseits freuen sich Profisportler, wenn sie endlich wieder einen Wettkampf bestreiten dürfen, andererseits müssen dann aber auch die Rahmenbedingungen stimmen, um erfolgreich zu sein. Weil die für Katrin Holtwick und Ilka Semmler beim Saisonauftakt 2013 nicht vollauf gewährleistet sind, fällt das Satellite-Turnier des europäischen Verbandes (CEV), das von Donnerstag bis Sonntag im türkischen Antalya stattfindet, unter die Kategorie „Trainingsalltag unter Wettkampfbedingungen”, so hat es Coach Andreas Künkler formuliert.

32 Teams spielen im Hauptfeld um 7500 € Preisgeld, die Deutschen Meisterinnen und Weltranglisten-Sechsten Katrin Holtwick und Ilka Semmler sind in der Türkei an eins gesetzt. Klingt gut, aber Künkler sieht seine Schützlinge nicht in der Favoritenrolle. Dazu lief in der Saisonvorbereitung nicht alles rund genug. Ilka Semmler fehlte einige Wochen wegen einer Rückenverletzung, ist aber auf einem guten Weg: „Gefühlt könnte ich noch ein paar Wochen länger Vorbereitung vertragen, aber so ein CEV-Turnier ist der richtige Einstieg.” Ihre Partnerin sieht es ähnlich: „Natürlich wollen wir hier gut spielen, der Fokus liegt aber darauf, was wir noch verbessern können.”

Am 25. Oktober hatten Holtwick/Semmler zuletzt einen Wettkampf bestritten, das war bei der World Tour in Thailand. Seither war die Vorbereitung auch von ständigen Terminplanänderungen des Weltverbandes geprägt, die eine gut organisierte Einstiegsphase kaum möglich machten. Eigentlich sollten Holtwick/Semmler bereits Anfang des Jahres für Deutschland beim World Cup gespielt haben, der wird nun erst vom 29. Mai bis zum 2. Juni in Brasilien (Campinas) ausgetragen. Katrin Holtwick und Ilka Semmler versuchten sich trotz der Widrigkeiten einzustellen auf die Herausforderungen der neuen Saison. Die hat es in sich: Rund 20 internationale Turniere stehen auf dem Kalender, darunter die Weltmeisterschaft in Stare Jablonki (Polen), die Europameisterschaft in Klagenfurt (Österreich) und der Grand Slam in Berlin. Nicht zu vergessen sind die nationalen Highlights wie die Deutsche Meisterschaft Ende August in Timmendorfer Strand, wo es um die Titelverteidigung geht. Mehr dazu werden Katrin Holtwick und Ilka Semmler auf einer Auftakt-Pressekonferenz am 9. April in Hamburg zur smart beach tour verraten.

Doch erst einmal gilt der Fokus dem sportlichen Treiben in Antalya, wo seit Dienstag die Qualifikationsspiele laufen. „Ob wir direkt an die Leistungen von 2012 anknüpfen können, ist schwer zu sagen. Wir werden uns erst wieder an den Wettkampf- und Saisonrhythmus gewöhnen müssen”, glaubt Katrin Holtwick, während Ilka Semmler sagt: „Ziel ist es, zum ersten FIVB-Turnier Anfang Mai in Shanghai die richtige Form zu erreichen.”
(Autor: Klaus Wegener)

Die Beachvolleyball-Nationalspielerinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler sind beim CEV-Satellite in Antalya an Nummer eins gesetzt.
( © Hoch Zwei/Jürgen Tap)


Übersicht

04.08.Spanischer Sieg zum Ende der Festspiele in Klagenfurt
Die europäischen Festspiele bei der Beach-EM in Klagenfurt/AUT sind beendet: Die Spanier Herrera/Gavira holten sich den Titel durch ein 2:0 (21-19, 21-17) gegen die Letten Samoilovs/Smedins. Bronze sicherten sich die Polen Fijalek/Prudel durch ein 2:0 (22-20, 21-16) gegen die Italiener Nicolai/Lupo.
03.08.Alle drei Männer-Duos EM-Fünfte
Das Gesamtabschneiden ist beeindruckend, nur die Top-Platzierung, sprich eine Medaille, fehlt: Drei deutsche Männer-Duos belegen bei der EM in Klagenfurt/AUT den fünften Platz. nachdem alle drei Teams ihre Viertelfinalpartien verloren. Die WM-Dritten Jonathan Erdmann/Kay Matysik verloren deutlich 0:2 gegen die Italiener Nicolai/Lupo, Sebastian Dollinger/Stefan Windscheif scheiterten knapp 1:2 an Fijalek/Prudel (POL) und Lars Flüggen/Alexander Walkenhorst verloren 0:2 gegen die starken Spanier Herrera/Gavira (ESP).
03.08.Ludwig/Walkenhorst gewinnen deutsches Duell bei Beach-EM
Bronze für das Beach-Duo Laura Ludwig/Kira Walkenhorst bei der Beach-Europameisterschaft in Klagenfurt/AUT. Im kleinen Finale setzten sie sich im deutsch-deutschen Duell gegen das Duo Katrin Holtwick/Ilka Semmler mit 2:0 (21:17, 21:18) durch und feierten den Gewinn ihrer ersten Bronzemedaille. Für Laura Ludwig, die bisher zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze (allesamt mit Sara Goller) bei einer EM gewann, ist es die erste Medaille mit ihrer neuen Partnerin und EM-Debütantin Kira Walkenhorst.
03.08.Deutsches Finale um Bronze bei Beach-EM
Der erhoffte Einzug in das EM-Finale von Klagenfurt/AUT ist sowohl Katrin Holtwick/Ilka Semmler als auch Laura Ludwig/Kira Walkenhorst verwehrt geblieben. Nach ihren deutlichen Halbfinal-Niederlagen gegen die Spanierinnen Liliana/Baquerizo (16-21, 16-21) bzw. Schwaiger/Schwaiger (AUT, 14-21, 14-21) spielen die beiden DVV-Duos im „kleinen Finale“ (13.35 Uhr) gegeneinander. Damit ist die 28. EM-Medaille für Deutschlands Beach-Duos zwar sicher, aber der Traum vom dritten deutschen EM-Finale bei den Frauen ist geplatzt.
12.05.Auch im Bahnhof gibt es Platz auf dem Treppchen
Es war alles etwas ungewohnt – nur das Bild mit Katrin Holtwick und Ilka Semmler auf dem Siegertreppchen wirkte ziemlich normal: Die Deutschen Meisterinnen haben auch ihr Gastspiel bei der Schweizer Beach Tour, die am Wochenende im Züricher Bahnhof Station machte, mit einem Platz unter den ersten drei beendet. Im kleinen Finale schlugen sie die Schweizerinnen Joana Heidrich und Nadine Zumkehr in zwei Sätzen mit 21:19 und 21:18. Dafür gab es ein Preisgeld in Höhe von 1.600 Schweizer Franken.
08.05.Auf ungewohnten Gleisen: Beachen im Bahnhof
Als Nationalteam, das seit 2006 international unterwegs ist, haben Katrin Holtwick und Ilka Semmler schon an manch attraktiver und auch ungewöhnlicher Location gespielt. Sie waren in aller Herren Länder, aber was ihnen am kommenden Wochenende bevorsteht, ist auch für die Profis Neuland. Die Deutschen Meisterinnen haben eine Einladung zum Coop Masters der Schweizer Beachvolleyball-Tour erhalten und starten von Donnerstag bis Sonntag in Zürich.
07.04.Unter den top Five zum Auftakt in Antalya
Der Anfang ist gemacht, das erste einstellige Ergebnis ist unter Dach und Fach. Katrin Holtwick und Ilka Semmler haben den Saisonauftakt 2013 beim Satellite-Turnier des europäischen Verbandes (CEV) im türkischen Antalya mit Platz fünf abgeschlossen. Dafür gibt es zwar vergleichsweise wenig Preisgeld und Punkte (375 € und 168 Ranglistenpunkte), aber das zählt auch nicht wirklich. Im Vordergrund stand das erste sportliche Auftreten nach der langen Winterpause.
03.04. Saisonauftakt am türkischen Mittelmeer
Einerseits freuen sich Profisportler, wenn sie endlich wieder einen Wettkampf bestreiten dürfen, andererseits müssen dann aber auch die Rahmenbedingungen stimmen, um erfolgreich zu sein. Weil die für Katrin Holtwick und Ilka Semmler beim Saisonauftakt 2013 nicht vollauf gewährleistet sind, fällt das Satellite-Turnier des europäischen Verbandes (CEV) unter die Kategorie „Trainingsalltag unter Wettkampfbedingungen”, so hat es Coach Andreas Künkler formuliert.
16.11.Andrae/Popp mit Beach-Comeback
Die eine Seite, die DVV-Männer, werden nicht begeistert sein, die andere Seite, die Fans und Macher der nationalen Beach-Serie, freuen sich: Björn Andrae und Marcus Popp bilden im Sommer 2013 wieder ein gemeinsames Beach-Duo. Damit ist auch klar, dass sie den DVV-Männern nicht zur Verfügung stehen.
16.12.Den Haag/NED richtet Beach-EM 2012 aus
Nach 2006 richtet Den Haag/Niederlande zum zweiten Mal die Beach-Volleyball Europameisterschaften aus. Vom 30. Mai bis 3. Juni ermitteln die besten Beach-Volleyballerinnen und –Volleyballer des Kontinents die neuen Titelträger. Der DVV-Duos werden versuchen, das sensationelle Ergebnis von 2011 in Stavanger/NOR zu wiederholen, als es mit Gold (Julius Brink/Jonas Reckermann), Silber (Jonathan Erdmann/Kay Matysik) und Bronze (Sara Goller/Laura Ludwig) einen kompletten Medaillensatz gab.
14.08.Brink/Reckermann gewinnen deutsches Finale
Julius Brink/Jonas Reckermann haben in Kristiansand/NOR die „Mission EM-Titel“ erfolgreich abgeschlossen und das Finale gegen Jonathan Erdmann/Kay Matysik gewonnen: Mit 2:0 (25-23, 21-19) sicherte sich der WM-Dritte den EM-Titel, für den es 20.000 Euro Preisgeld und 500 Weltranglistenpunkte gab. Es war die erste gemeinsame EM-Medaille für Brink/Reckermann, die zuvor bereits mit früheren Partnern dreimal Gold und einmal Silber gewinnen konnten.
13.08.Goller/Ludwig gewinnen Bronzemedaille
Sara Goller/Laura Ludwig haben bei der Beach-EM in Kristiansand/NOR die Bronzemedaille gewonnen: Im kleinen Finale besiegte das deutsche Top-Duo die WM-Vierten von Rom, die Tschechinnen Klapalova/Hajeckova, 2:0 (22-20, 21-17). Nach Silber (2007), Gold (2008), Silber (2009) und Gold (2010) war es die fünfte EM-Medaille für Goller/Ludwig. Damit zogen sie mit den italienischen Rekordmedaillengewinnerinnen, Bruschini/Solazzi (3x Gold, 2x Bronze) gleich.
11.08.Ko-Runde der Frauen ist ausgelost
Am Nachmittag des 11. August geht es bei der Beach-EM in Kristiansand/NOR in die heiße Phase, die Ko-Runde der Frauen beginnt. Alle vier deutschen Duos sind in dieser vertreten, Jana Köhler/Julia Sude treffen in der ersten Runde auf die Polinnen Brzostek/Kolosinska, Rieke Brink-Abeler/Melanie Gernert auf Minusa/Jursone (LAT).
11.08.Zwei Gruppensiege, zweimal Zweiter
Die vier deutschen Frauen-Duos haben bei der Beach-EM in Kristiansand/NOR souverän den Sprung in die Ko-Runde geschafft: Sara Goller/Laura Ludwig und Katrin Holtwick/Ilka Semmler gewannen ihre Pools und sind somit direkt in die zweite Ko-Runde (12. August) eingezogen, Jana Köhler/Julia Sude und Rieke Brink-Abeler/Melanie Gernert schlossen die Gruppenphase als Zweite ab und müssen somit in der ersten Ko-Runde am 11. August gegen einen Drittplatzierten antreten.
10.08.5:3-Siege für DVV-Duos an Tag zwei der Beach-EM
Am zweiten Tag der EM gab es die ersten deutschen Niederlagen, doch das war zu erwarten. Dennoch fällt die Bilanz mit 5:3-Siegen positiv aus, vor allem die siegreichen Auftritte von Julius Brink/Jonas Reckermann, David Klemperer/Eric Koreng, Jonathan Erdmann/Kay Matysik, Sara Goller/Laura Ludwig und Jana Köhler/Julia Sude stimmen optimistisch, dass die EM am Ende zu einem Erfolg wird.
10.08.Köhler/Sude souverän
Die EM-Fünften des Vorjahres, Jana Köhler/Julia Sude, haben mit ihrem zweiten Gruppensieg vorzeitig den Sprung in die Ko-Phase geschafft. Gelingt ihnen im abschließenden „Gruppenfinale“ gegen Schwaiger/Schwaiger (AUT) noch ein Erfolg, ziehen sie als Gruppenerste in die zweite Ko-Runde ein. Dagegen gab es in den Spielen mit Beteiligung von Katrin Holtwick/Ilka Semmler und Rieke Brink-Abeler/Melanie Gernert die ersten zwei Niederlagen für den DVV-Tross.
10.08.Brink/Reckermann leicht und locker
Julius Brink/Jonas Reckermann haben bei der Beach-EM in Kristiansand/NOR ihr Auftaktspiel leicht und locker gewonnen: Ohne sich verausgaben zu müssen, besiegte das an eins gesetzte deutsche Duo die Vize-Europameister des Vorjahres, Doppler/Mellitzer (AUT), 2:0 (21-18, 21-15). Die sieben anderen deutschen Duos greifen ab 13.00 Uhr in das EM-Geschehen ein.
10.08.DVV-Männer-Duos aussichtsreich und optimistisch
Die vier deutschen Männer-Duos peilen bei der Beach-EM in Kristiansand/NOR (9. bis 14. August) die Ko-Runde an und sollten dieses Vorhaben nach der Auslosung der Gegner auch realisieren können.
09.08.Sonniger Auftakt für DVV-Frauen-Duos
Der Auftakttag bei der Beach-EM in Kristiansand/NOR (9. bis 14. August) verlief für die vier deutschen Frauen-Duos sonnig. Und dies lag nicht nur am Wetter, sondern vor allem an den Ergebnissen, denn alle vier Duos blieben ohne Satzverlust und machten damit den ersten Schritt in Richtung Ko-Runde.
08.08.DVV-Teams sind Medaillenkandidaten
Vom 9. bis 14. August ermitteln die besten 32 europäischen Frauen- und Männer-Duos die kontinentalen Meister bei den Beach-Volleyball Europameisterschaften in Kristiansand/NOR. Insgesamt acht deutsche Duos sind im hohen Norden am Start und gemäß der Historie (bislang ist Deutschland mit 22 EM-Medaillen erfolgreichste Nation), aber auch der aktuellen Leistungen zählen die DVV-Duos zu den Medaillenkandidaten.
 
MyVolley
Emailadresse:

Passwort:


Termine

TV-Tipps
momentan keine TV-Zeiten bekannt


Turnierkalender
01.07.2017: Heidelberg
[LBS Beach-Cup] A-Top Damen Heidelberg


01.07.2017: Heidelberg
[LBS Beach-Cup] A-Top Herren Heidelberg


01.07.2017: Mannheim
[LBS Beach-Cup] C-Herren Mannheimer VC


01.07.2017: Karlsruhe
[LBS Beach-Cup] B-Herren SC Wettersbach


maintained by Sven Claussen, © 1997 - 2017
e-mails to sven@volleyball-online.de