HalleBeachPark VolleyEventsServiceCommunityMyVolleyWir über unspowered by SPORTHOSTING
Sie befinden sich hier: Volleyball-Online > Beach > EMFreitag, 22.09.17

 Halle 
 Beach 
  Nationalteams 
  FIVB-World-Tour 
  CEV-Tour 
  DVV-Serie 
  DVV-Rangliste 
  LV-Turniere 
  Jugend 
  Behinderte 
  Beach-Links 
  News 
  Regeln 
  Geschichte 
  Beachforum 
  Pinnwand 
   
  Olympia 
  WM 
  EM 
  DM 
 Park Volley 
 Events 
 Service 
 Community 
 MyVolley 
 Wir über uns 

Weitere Links
BaWü Beach
WVV Beach

mehr Links



EM-Nachrichten

Ludwig/Walkenhorst wieder Dritte bei Beach-EM

(Nachricht vom 07.06.2014, 21:51 Uhr )

Laura Ludwig/Kira Walkenhorst haben ihre EM-Bronzemedaille von 2013 verteidigt! Im kleinen Finale siegte das deutsche National-Duo 2:0 (21-12, 21-18) gegen Victoria Bieneck/Julia Großner, denen damit der undankbare vierte Platz blieb. Für Ludwig war es bereits die siebte Medaille, nachdem sie zuvor bereits je zweimal Gold, Silber und Bronze gewonnen hatte. EM-Gold ging an Meppelink/Van Iersel (NED), die sich 2:0 (21-17, 21-16) gegen Goricanec/Hüberli (SUI) durchsetzten.

Die Frage war: wer hat die bittere Halbfinal-Niederlage besser verkraftet hat. Ludwig/Walkenhorst, die als klarer Favorit gegen die Schweizerinnen Goricanec/Hüberli ein rabenschwarzes Spiel erwischt hatten. Oder Bieneck/Großner, die äußerst knapp den favorisierten Niederländerinnen Meppelink/van Iersel unterlegen waren. Die Antwort kam ziemlich schnell und lautete Ludwig/Walkenhorst! Hatte die deutsche Nummer eins im Halbfinale überhaupt keinen Zugriff auf den Gegner gefunden und kaum in Block/Abwehr gepunktet, so gelang dies im ersten Satz umso besser. Bis zum 4-4 verlief das Spiel ausgeglichen, dann griff Walkenhorst am Netz zu und setzte Ludwig ihre gefürchteten Abwehr-Bälle ein. Über 8-4 und 12-5 wurde der erste Satz sicher eingefahren. Doch Bieneck/Großner wollten ihr bislang so phantastisches Turnier und diese große Chance auf Edelmetall nicht so einfach hergeben. Mit Aufschlägen und Punkten aus der Abwehr gelang ihnen ein hervorragender Start in den zweiten Satz (2-6), der jedoch nach einem Ass von Ludwig sowie einem Angriffsfehler von Großner schnell Makulatur war (7-8). Bis zum 17-17 verlief die Partie völlig ausgeglichen, dann unterliefen Großner drei bittere Aktionen: Zuspiel zu dicht ans Netz, Zuspielfehler sowie ein „Bagger-Angriff“, der knapp die Grundlinie verpasste. Das ließen sich die an eins gesetzten Ludwig/Walkenhorst nicht nehmen und verwandelten durch Walkenhorst den zweiten Matchball zum umjubelten Bronze-Sieg.

Ludwig sagte: "Im Halbfinale haben wir nicht ins Spiel gefunden. Nach so einem Match, ist es dann schwer, ins Spiel um Platz 3 zu gehen. Aber wir wollten unbedingt aufs Treppchen und die Medaille holen, auch für den ganzen Staff der mitgekommen ist. Wir haben schon oft gegeneinander gespielt. Wichtig war, dass wir uns auf unser eigenes Spiel konzentriert haben." Und Walkenhorst ergänzte: "Die Schulter hat gehalten. Es waren nicht ganz so gute Voraussetzungen, aber jetzt haben wir noch das Beste draus gemacht. Im 1. Satz haben wir zumindest ansatzweise gezeigt, was wir können. Im 2. Satz haben wir dann etwas Spannung verloren. Die Enttäuschung über das misslungene Halbfinale ist immer noch da, aber jetzt haben wir eine Medaille gewonnen, eine EM-Medaille."

Großner sagte: "Wir haben die ganze Zeit an uns geglaubt, auch beim 20:18. Wenn wir ein Break machen, dann ist auch ein zweites oder drittes möglich. Im 1. Satz waren wir weit weg, es ging darum, wieder in unseren Sideout zu finden. Im 2. Satz haben wir gewusst, dass Ding ist noch nicht gegessen. Am Ende hat uns vielleicht ein bisschen die Coolness gefehlt, wie wir sie in den anderen Spielen hatten. Aber die haben einfach auch keine schlechte Block/Abwehr. Laura ist immer für eine Abwehr gut, da müssen wir dann halt ein Break mehr machen. 4. Platz bei der EM: klar, das hätte ich vorher unterschrieben. Wir haben jetzt zwei überragende Turnier gespielt, wollten auch hier bei der EM die Medaille, schade. Letztes Jahr waren wir 17., jetzt sind wir 4., darauf können wir stolz sein."

Damit gab es eine weitere Parallele zum Vorjahr, als Ludwig/Walkenhorst mit Katrin Holtwick/Ilka Semmler ebenfalls im kleinen Finale ein deutsches Duo bezwangen.
(Autor: DVV)

Jubel bei Kira Walkenhorst (links) und Laura Ludwig nach dem zweiten gemeinsamen EM-Bronze.
(07.06.2014 © CEV)


Turnierergebnis
PlatzTeamPunktePreisgeld
3Laura Ludwig / Kira Walkenhorst (HSV/HSV)160 10.000 EUR
4Victoria Bieneck / Julia Großner (VC Olympia Berlin/VC Olympia Berlin)140 7.000 EUR
5Karla Borger / Britta Büthe (MTV Stuttgart/MTV Stuttgart)120 4.000 EUR
9Katrin Holtwick / Ilka Semmler (Seaside Beach Club Essen/Seaside Beach Club Essen)80 2.500 EUR
17Chantal Laboureur / Julia Sude (MTV Stuttgart/VfB Friedrichshafen)40 1.000 EUR

Übersicht
07.06.Keine Medaille für deutsche Männer bei Beach-EM
Die deutschen Beach-Volleyball Männer sind bei der Beach-EM in Cagliari/ITA ohne Medaille geblieben. Sowohl Alexander Walkenhorst/Stefan Windscheif, die gegen die Titelverteidiger Herrera/Gavira (ESP) mit 0:2 (14-21, 15-21) verloren, als auch das deutsche Überraschungs-Duo Lars Flüggen/Sebastian Fuchs, das mit 1:2 (15-21, 21-16, 12-15) den letztjährigen Weltranglisten-1. Samoilovs/Smedins (LAT) unterlegen war, wurden Fünfte. ausgeschaltet.
07.06.Ludwig/Walkenhorst wieder Dritte bei Beach-EM
Laura Ludwig/Kira Walkenhorst haben ihre EM-Bronzemedaille von 2013 verteidigt! Im kleinen Finale siegte das deutsche National-Duo 2:0 (21-12, 21-18) gegen Victoria Bieneck/Julia Großner, denen damit der undankbare vierte Platz blieb. Für Ludwig war es bereits die siebte Medaille, nachdem sie zuvor bereits je zweimal Gold, Silber und Bronze gewonnen hatte. EM-Gold ging an Meppelink/Van Iersel (NED), die sich 2:0 (21-17, 21-16) gegen Goricanec/Hüberli (SUI) durchsetzten.
07.06.Ludwig will siebte EM-Medaille
Sensationelle sechs EM-Medaillen hat Laura Ludwig in ihrer Karriere bereits gewonnen, bei der Beach-EM in Cagliari/ITA soll es die siebte werden. Für die drei anderen deutschen Teams, die noch im Turnier sind, wäre eine EM-Medaille dagegen Premiere. Eine Medaillen-Premiere wäre es definitiv für Victoria Bieneck/Julia Großner. Zwar gewann Bieneck im Nachwuchs-Bereich diverse Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften, aber bei den Senioren wäre es das erste Mal.
06.06.Trotz widriger Umstände Rang neun bei der EM
Vom Ergebnis her war es nicht die perfekte Europameisterschaft für Katrin Holtwick und Ilka Semmler, aber irgendwie passt es in die Historie des erfolgreichen Nationalteams. In Cagliari auf Sardinien sind Holtwick/Semmler am Freitagmorgen im Viertelfinale an den Niederländerinnen Meppelink/van Iersel in zwei Sätzen mit 15:21 und 15:21 gescheitert.
31.08.Silber und Bronze für deutsche Duos bei U18 Beach-EM
Am letzten Tag der U18 Beach-Europameisterschaft in Weißrussland haben die deutschen Duos einen erfolgreichen Abschluss gefeiert und treten die Heimreise mit zwei Medaillen im Gepäck an. In einem deutsch-deutsch kleinen Finale setzten sich Niklas Rudolf/David Sossenheimer mit 2:0 (22:20, 23:21) gegen Felix Göbert/Eric Stadie durch. Sarah Schneider/Leonie Welsch mussten sich erst im Finale den Russinnen Rudykh/Makroguzova mit 0:2 (21:19, 21:15) geschlagen geben.
11.08.Betzien/Krüger landen auf Platz 4 bei U20 Beach-EM
Aus der Traum von Bronze: Im kleinen Finale verloren Max Betzien und Wito Krüger gegen die Russen Kirienko/Uraikin deutlich mit 0:2 (17:21, 14:21) und verpassten damit den erhofften Medaillengewinn bei der U20 Beach-Europameisterschaft in Vilnius/LTU, für die deutschen Duos. Gegen das eingespielte und deutlich routiniertere Team aus Russland, hatten sie während der gesamten Partie keine Chance und gingen verdient als Verlierer vom Platz.
10.08.Max Betzien/Wito Krüger im Halbfinale der U20 Beach-EM
Mit insgesamt vier deutschen Duos startete die K.O.-Runde der Beach-EM in Litauen, am Ende qualifizierte sich das Team Max Betzien/Wito Krüger für das Halbfinale und hat am letzten Tag (11. August, live auf laola1.tv) die Chance, die Heimreise mit einer Medaille im Gepäck anzutreten. Das Duo Sandra Ittlinger/Yanina Weiland ist ebenfalls noch im Rennen um die Medaillenränge, ein Unwetter beendete allerdings ihre Partie im Viertelfinale.
09.08.DVV-Duos mit perfektem Tag in Vilnius bei U20-Beach-EM
Zum Abschluss der Vorrunde bei der Beach-EM in Litauen, haben die deutschen Duos einen wahren „Sahnetag“ erwischt und ihre sechs Gruppenspiele siegreich bestreiten können. Damit gelang allen Teams der Sprung in die K.O.-Runde, die am 10. August beginnt. Sandra Ittlinger/Yanina Weiland und Max Betzien/Wito Krüger buchten als Gruppenerster das Ticket für die nächste Runde und qualifizierten sich damit direkt für das Achtelfinale.
08.08.Ittlinger/Weiland mit perfektem Auftakt bei U20-Beach-EM
Am ersten Tag der U20 Beach-EM in Vilnius/LTU haben die deutschen Duos einen guten Start erwischt und konnten in sechs Spielen vier Siege bejubeln. Besonders erfolgreich präsentierte sich das Duo Sandra Ittlinger/Yanina Weiland, welches mit zwei Auftaktsiegen schon das Ticket für die K.O.-Runde lösen konnte. Mit einem weiteren Sieg, im abschließenden Vorrundenspiel gegen Murinova N./Murinova S. aus der Slowakei, würde ihnen der direkte Einzug in das Achtelfinale gelingen.
04.08.Spanischer Sieg zum Ende der Festspiele in Klagenfurt
Die europäischen Festspiele bei der Beach-EM in Klagenfurt/AUT sind beendet: Die Spanier Herrera/Gavira holten sich den Titel durch ein 2:0 (21-19, 21-17) gegen die Letten Samoilovs/Smedins. Bronze sicherten sich die Polen Fijalek/Prudel durch ein 2:0 (22-20, 21-16) gegen die Italiener Nicolai/Lupo.
 
MyVolley
Emailadresse:

Passwort:


Termine

TV-Tipps
22.09.2017: Sport1
18:25 - 20:30
EM Frauen
Volleyball EM Live: Gruppe A: Deutschland – Polen
Die DVV-Frauen um Spielführerin Maren Brinker und Abwehrchefin Lenka Dürr gehen hochmotiviert in die EM-Endrunde in Aserbaidschan und Georgien. Bei der EM 2015 in Belgien und den Niederlanden erreichte Deutschland Platz 5, was gleichbedeutend mit der direkten EM-Qualifikation war. Zuvor zogen die "Schmetterlinge" dreimal ins Halbfinale ein und kehrten 2011 und 2013 sogar mit der Silbermedaille zurück. In der Vorrunde geht es für das Team von Bundestrainer Felix Koslowski heute zum Auftakt gegen Polen. Zudem stehen die Duelle gegen Gastgeber Aserbaidschan, und Ungarn auf dem Programm.


24.09.2017: Sport1
19:15 - 20:30
EM Frauen
Volleyball EM Live: Gruppe A: Deutschland – Ungarn
Deutschlands Volleyballerinnen um Spielführerin Maren Brinker und Abwehrchefin Lenka Dürr gehen hochmotiviert in die EM-Endrunde in Aserbaidschan und Georgien. Bei der EM 2015 in Belgien und den Niederlanden erreichte Deutschland Platz 5, was gleichbedeutend mit der direkten EM-Qualifikation war. Zuvor zogen die "Schmetterlinge" dreimal ins Halbfinale ein und kehrten 2011 und 2013 sogar mit der Silbermedaille zurück. In der Vorrunde geht es für das Team von Bundestrainer Felix Koslowski gegen Gastgeber Aserbaidschan, Polen und Ungarn. Insgesamt duellieren sich 16 Mannschaften in vier Gruppen um die Viertelfinalplätze. SPORT1 zeigt das Duell gegen Ungarn.


25.09.2017: Sport1
15:55 - 18:00
EM Frauen
Volleyball EM Live: Gruppe A: Deutschland – Aserbaidschan
Deutschlands Volleyballerinnen um Spielführerin Maren Brinker und Abwehrchefin Lenka Dürr gehen hochmotiviert in die EM-Endrunde in Aserbaidschan und Georgien. Bei der EM 2015 in Belgien und den Niederlanden erreichte Deutschland Platz 5, was gleichbedeutend mit der direkten EM-Qualifikation war. Zuvor zogen die "Schmetterlinge" dreimal ins Halbfinale ein und kehrten 2011 und 2013 sogar mit der Silbermedaille zurück. In der Vorrunde geht es für das Team von Bundestrainer Felix Koslowski gegen Gastgeber Aserbaidschan, Polen und Ungarn. Insgesamt duellieren sich 16 Mannschaften in vier Gruppen um die Viertelfinalplätze. SPORT1 zeigt das Duell gegen Aserbaidschan.


27.09.2017: Sport1
18:25 - 19:55
EM Frauen
Volleyball EM Live: geplant: Deutschland – NN, Playoffs

Die DVV-Frauen um Spielführerin Maren Brinker und Abwehrchefin Lenka Dürr gehen hochmotiviert in die EM-Endrunde in Aserbaidschan und Georgien. Bei der EM 2015 in Belgien und den Niederlanden erreichte Deutschland Platz 5, was gleichbedeutend mit der direkten EM-Qualifikation war. Zuvor zogen die "Schmetterlinge" dreimal ins Halbfinale ein und kehrten 2011 und 2013 sogar mit der Silbermedaille zurück. In der Vorrunde geht es für das Team von Bundestrainer Felix Koslowski gegen Gastgeber Aserbaidschan, Polen und Ungarn.




Turnierkalender
23.09.2017: Fellbach
Meckatzer-Löwenbräu-Cup (Oberliga & Landesliga)


23.09.2017: Fellbach
Meckatzer-Löwenbräu-Cup (Oberliga & Landesliga)


23.09.2017: Neutraubling
Herbstcup


23.09.2017: Putzbrunn
Saison-Vorbereitungsturnier


maintained by Sven Claussen, © 1997 - 2017
e-mails to sven@volleyball-online.de