HalleBeachPark VolleyEventsServiceCommunityMyVolleyWir über unspowered by SPORTHOSTING
Sie befinden sich hier: Volleyball-Online > Halle > Europa-PokalDonnerstag, 24.08.17

 Halle 
  Nationalteams 
  Europa-Pokal 
  DVV-Pokal 
  1.Liga 
  2.Liga 
  3.Liga 
  Regionalligen 
  Ligastatistik 
  Weitere Ligen ... 
  Jugend 
  Behinderte 
  News 
  Regeln 
  Hallenforum 
  Pinnwand 
   
  Olympia 
  WM 
  EM 
  Weltliga 
  European League 
  Grand-Prix 
 Beach 
 Park Volley 
 Events 
 Service 
 Community 
 MyVolley 
 Wir über uns 

Weitere Links
BaWü Beach
WVV Beach

mehr Links



Nachrichten rund um die europäischen Wettbewerbe

Volleyballarithmetik lässt Unterhaching hoffen

(Nachricht vom 22.01.2013, 18:47 Uhr )

Am Donnerstag (24.1.) tritt Generali Unterhaching in Latina zum Rückspiel in der Challenge Phase des 2013 CEV Volleyball Cups an. Dort muss ab 20.30 Uhr ein Sieg und dann zusätzlich noch ein Erfolg im „Golden Set“ her, um ins Halbfinale dieses Wettbewerbs vorzustoßen.

Wäre Generali Unterhaching ein Fußballverein und würde z. B. in der European League antreten, wäre die Aussicht aufs Erreichen der nächsten Runde gleich null. Ein 0:3 lässt sich nach der Fußballarithmetik der UEFA im Rückspiel beinahe nur durch ein Wunder ausgleichen. Die Berechnungsgrundlage der CEV lässt den Männern von Mihai Paduretu da deutlich mehr Hoffnung. Die können das letztlich enttäuschende Hinspiel abhaken und treten ohne größere Bürde in Latina an – gewinnen muss man das Spiel eben, egal wie. Auch ein knapper 3:2 Sieg würde den Bayern in Latina helfen, um den Golden Set zu erreichen. Dieser angehängte Tie-Break würde dann über das Wohl und Wehe entscheiden.
Die Erfahrungen mit dem zusätzlichen Tie-Break sind aus Unterhachinger Sicht bisher eher negativ. Vier mal schied man im Golden Set aus europäischen Wettbewerben aus (2011/12 gegen Lokomotiv Novosibirsk, 2010/11 gegen Jastrzebski Wegiel, 2009/10 gegen AZS Czestochowa und 2007/08 gegen Posojilnica Aich/Dob). Aus dieser Spielzeit datiert aber auch der einzige Golden Set Erfolg bislang: in der ersten Runde des Challenge Cups gegen Ribnica Kraljevo aus Serbien. Da wird es Zeit diese Bilanz zu verbessern!

„Weniger dumme Fehler“

Und so flog der Unterhachinger Tross am Dienstag durchaus zuversichtlich nach Rom. Jan-Willem Snippe hat ein einfaches Patent gegen seinen Ex-Klub parat: „Wir dürfen in Latina nicht so viele dumme Fehler machen wie im Hinspiel. Dann haben wir durchaus eine Chance.“ Und auch Mihai Paduretu blickt zuversichtlich nach vorn: „Wir haben nichts zu verlieren. Aber wir können für eine Überraschung sorgen, wenn wir konzentriert ins Spiel gehen.“ Dies hofft er nun endlich mal wieder in Bestbesetzung tun zu können. Matias Raymaekers sammelte am Berliner Wochenende Spielpraxis und Robert Hupka sowie Alex Shafranovich sind wieder an Bord.

Latina mit langem Atem

Einen langen Atem bewies Unterhaching Gegner am vergangenen Wochenende. Zwar verlor man das Spiel in Cuneo mit 0:3, stemmte sich aber im dritten Satz energisch gegen den Sieg des Favoriten. Erst mit 40:38 konnte Cuneo letztlich den Schlusssatz für sich entscheiden. Ähnlich hartnäckig wird der Tabellensiebte der Serie A auch am Donnerstag im Palabianchini kämpfen, zumal deren Coach Silvano Prandi Widerstand erwartet: „Unterhaching kann besser spielen als im Hinspiel gezeigt. Ich bin überzeugt, dass sie weniger Fehler machen werden und es ein ganz hartes Match wird.“

Der Modus: Was ist die Challenge Phase?

In der Challenge Phase treffen die Sieger der Viertelfinalpartien des CEV-Cups auf die vier Teams, die das Achtelfinale der Champions League knapp verpasst haben. Die Sieger der Challenge Phase bestreiten die Halbfinals um den CEV-Cup. Alle Runden im CEV-Cup werden mit Hin- und Rückspiel und nach der Golden-Set Regel ausgetragen.

Hier die Hinspielpaarungen der Challenge Phase:

16.01.13: 20.00 Generali Unterhaching – Andreoli Latina (ITA) 0:3
16.01.13: 18.00 Halkbank Ankara (TR) – Knack Roeselare (BEL) 3:0
16.01.13: 20.00 Tours VB (FRA) – Lokomotiv Kharkiv (UKR) 3:0
17.01.13: 18.00 Jihostroj Ceske Budejovice (CZ) – Maliye Milli Piyango Ankara (TR) 1:3

Die Rückspielpaarungen der Challenge Phase lauten:

23.01.13: 18.00 Lokomotiv Kharkiv (UKR) - Tours VB (FRA)
23.01.13: 20.30 Knack Roeselare (BEL) – Halkbank Ankara (TR)
24.01.13: 18.00 Maliye Milli Piyango Ankara (TR) – Jihostroj Ceske Budejovice (CZ)
24.01.13: 20.30 Andreoli Latina (ITA) – Generali Unterhaching

In den Halbfinals träfe Unterhaching Anfang Februar auf den Sieger der Partien zwischen Ceske Budejovice und MMP Ankara.

Die nächsten Heimspiele Generali Hachings:

So 27.01. 2013: 16.00: Generali Haching – TV Rottenburg
So 17.02. 2013: 16.00: Generali Haching - Moerser SC
(Autor: Jochen Wessels)

Am Donnerstag (24.1.) tritt Generali Unterhaching in Latina zum Rückspiel in der Challenge Phase des 2013 CEV Volleyball Cups an.
( © Jochen Wessels)


Übersicht

30.08.Erstmals erhalten DVL-Vereine vier reguläre Champions League-Plätze
Zehn Mannschaften der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) dürfen in der Saison 2014/15 in den europäischen Pokalwettbewerben antreten. Dies ergab die vom Europäischen Volleyball-Verband (CEV) aktualisierte Länderrangliste. Erstmals haben auch zwei Frauenteams neben zwei Vertretern der Männer einen sicheren Startplatz in der Champions League.
17.05.Acht Bundesligaclubs starten im Europacup 2013/14
Acht Vereine der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) haben in der Saison 2013/14 für die Europacupwettbewerbe der CEV gemeldet. Meister BR Volleys und Vizemeister VfB Friedrichshafen starten in der Champions League der Männer. Bei den Frauen hat Meister Schweriner SC einen Startplatz sicher, Vizemeister Dresdner SC hat einen Wildcard-Antrag für die Königsklasse gestellt.
23.01.Abschied von der internationalen Bühne
Mit einer couragierten Vorstellung und einem 2:3 (15:25, 25:21, 30:28, 13:25, 14:16) gegen Zenit Kazan haben sich die BR Volleys heue Abend aus der 2013 CEV Volleyball Champions League verabschiedet. Trotz der denkbar knappen Niederlage gegen den Titelverteidiger aus Russland können die Berliner stolz auf ihre Rückkehr in die europäische Königsklasse zurückblicken.
22.01.Volleyballarithmetik lässt Unterhaching hoffen
Am Donnerstag (24.1.) tritt Generali Unterhaching in Latina zum Rückspiel in der Challenge Phase des 2013 CEV Volleyball Cups an. Dort muss ab 20.30 Uhr ein Sieg und dann zusätzlich noch ein Erfolg im „Golden Set“ her, um ins Halbfinale dieses Wettbewerbs vorzustoßen.
21.01.Das Unmögliche wagen
Der Deutsche Meister BR Volleys steht in den Play-offs der 2013 CEV Volleyball Champions League vor einer Mammutaufgabe. Knapp eine Woche nach dem Fünfsatzkrimi gegen Titelverteidiger Zenit Kazan kommt es am Dienstag (22. Jan um 16 Uhr deutsche Zeit) zum Rückspiel beim russischen Meister. Nur mit einem Auswärtssieg und einem anschließenden Erfolg im „Golden Set“ können die Berliner die Runde der sechs besten europäischen Vereine erreichen.
17.01.Unglückliches Ende eines denkwürdigen Abends
Die Sensation war möglich: In einem wahrem Volleyball-Krimi agierten die BR Volleys im Play-off-Hinspiel der CEV Champions League gegen den russischen Topclub Zenit Kazan lange Zeit auf Augenhöhe und mussten sich vor 6.821 Zuschauern in der Berliner Max-Schmeling-Halle dem Favoriten erst nach 120 dramatischen Spielminuten im Tie-Break mit 2:3 (25:27, 25:23, 25:17, 16:25, 16:18) geschlagen geben.
16.01.Verletzungssorgen vor dem großen Spiel
Hiobsbotschaft für die BR Volleys: Beim Abschlusstraining für das Champions League Match gegen Titelverteidiger Zenit Kazan verletzte sich Roko Sikiric. Somit wird der Außenangreifer – genauso wie Kapitän Scott Touzinsky – heute Abend in der Max-Schmeling-Halle dem Deutschen Meister nicht zur Verfügung stehen. Entwarnung gab es hingegen für den bis zuletzt in Frage stehenden Einsatz von Nationalspieler Robert Kromm.
14.01.Hoher Besuch im „Volleyballtempel“
Es ist einer der Höhepunkte der BR Volleys Saison 2012/2013: In der Runde der besten zwölf Vereine der CEV Champions League treffen die Berliner auf niemand geringeren als Titelverteidiger Zenit Kazan. Am Mittwochabend (16. Jan um 19.30 Uhr) empfängt der Deutsche Meister den russischen Spitzenclub zum Play-off-Hinspiel in der Max-Schmeling-Halle.
12.01.Keine einfache Aufgabe
Die Vorfreude auf das Champions League Heimspiel gegen Zenit Kazan am kommenden Mittwoch steigt bei den BR Volleys täglich. Bevor es jedoch im Berliner „Volleyballtempel“ zum spektakulären Duell mit dem Titelverteidiger der europäischen Königsklasse kommt, wartet auf die Hauptstädter in der Bundesliga eine ebenso wichtige wie schwierige Herausforderung. Am Sonntag (13. Jan um 16 Uhr) gastiert Berlins Volleyballteam Nr. 1 beim Moerser SC.
09.01.Der Titelverteidiger kommt
Es ist der wohl schwierigste, aber auch spektakulärste Gegner, auf den die BR Volleys in den Play-offs der 2013 CEV Volleyball Champions League treffen konnten. In der Runde der besten zwölf europäischen Vereine empfängt der Deutsche Meister heute in einer Woche (16. Jan um 19:30 Uhr) niemand Geringeres als Titelverteidiger Zenit Kazan (RUS) in der Berliner Max-Schmeling-Halle.
 
MyVolley
Emailadresse:

Passwort:


Termine

TV-Tipps
momentan keine TV-Zeiten bekannt


Turnierkalender
26.08.2017: Wiesbaden
Turnier zur Saisonvorbereitung 2017 in Wiesbaden-Klarenthal


26.08.2017: Oberursel
28. Internationales Volleyballturnier


26.08.2017: Oberursel
28. Internationales Volleyballturnier


26.08.2017: Münster
Lambertus-Turnier 2017


maintained by Sven Claussen, © 1997 - 2017
e-mails to sven@volleyball-online.de