HalleBeachPark VolleyEventsServiceCommunityMyVolleyWir über unspowered by SPORTHOSTING
Sie befinden sich hier: Volleyball-Online > Halle > 2.LigaSonntag, 24.09.17

 Halle 
  Nationalteams 
  Europa-Pokal 
  DVV-Pokal 
  1.Liga 
  2.Liga 
  3.Liga 
  Regionalligen 
  Ligastatistik 
  Weitere Ligen ... 
  Jugend 
  Behinderte 
  News 
  Regeln 
  Hallenforum 
  Pinnwand 
   
  Olympia 
  WM 
  EM 
  Weltliga 
  European League 
  Grand-Prix 
 Beach 
 Park Volley 
 Events 
 Service 
 Community 
 MyVolley 
 Wir über uns 

Weitere Links
BaWü Beach
WVV Beach

mehr Links



Zweitliga-Nachrichten

VV Grimma feiert den zweiten Meistertitel in Serie

(Nachricht vom 12.04.2013, 12:11 Uhr )

Der VV Grimma durfte bereits vor dem letzten Spieltag die Meisterschaft der 2. Liga Süd der Frauen feiern. Mit dem zweiten Meistertitel hintereinander hat sich der kleine sächsische Klub als Spitzenverein des Unterhauses etabliert.

In der der vergangenen Saison musste der VV Grimma bis zum letzten Spiel in Erfurt warten, ehe der erste Meistertitel des Klubs Gewissheit war. In diesem Jahr machten Grimmas Volleyballerinnen die Meisterschaft in der heimischen GGI-Halle schon vorzeitig klar. Vor 750 euphorischen Zuschauern wurde die Mannschaft um Spielführerin Nora Ebert am vergangenen Samstag mit Medaillen und Pokal geehrt. Erst wurde mit Freunden und Sponsoren des Vereins beim Meisterbankett gefeiert, anschließend zogen einige Spielerinnen ins nahe Leipzig weiter, wo bis früh um sechs die Korken knallten. „Das war ein rundum gelungener Abend für ganz Grimma”, sagt Manager und Vize-Präsident Frank Geißler.

Mit 3:0 (26:24, 25:10, 20:15) hatte das Team des argentinischen Trainers Jorge Munari zuvor Verfolger Allgäu Team Sonthofen bezwungen. Nach dem umkämpften ersten Satz war die Gegenwehr der Gäste aus Bayern in der entscheidenden Partie um die Meisterschaft gebrochen. „Wir haben die gesamte Saison über sehr nervenstark agiert”, sagt Frank Geißler. „Wenn es eng wurde, haben wir unser bestes Volleyball ausgepackt und 90 Prozent der knappen Sätze für uns entschieden.”

Nur die drei Auswärtsspiele in Lohhof, Sonthofen und Bad Soden gingen verloren, bislang alle andere Partien in der Fremde sowie alle Heimspiele (!) entschied der VV Grimma in dieser Saison für sich. Eigentlich möchte Frank Geißler keine seiner Spielerinnen herausstellen. Doch wie die neue Spielführerin Nora Ebert die Mannschaft „geführt und geleitet hat”, nötig „ihm viel Respekt ab”. Dazu führte die erst 18 Jahre alte Zuspielerin Julia Eckelmann in ihrer zweiten Saison in der 2. Liga erneut beeindruckend Regie.

Dazu passten sich auch die Neuzugänge Tanita Königsheim und Sandra Kinne – mit 1,57 Meter Deutschlands kleinste Libera in den Bundesligen – hervorragend in das kompakte und eingespielte Team ein. Dank Co-Trainer Jan Zangrando erhielt Chefcoach Munari neue Impulse. „Jede Spielerin und jeder im Umfeld hat Anteil an dieser tollen Saison”, sagt Geißler.

Den Vertrag mit dem Argentinier verlängerte der Manager bereits „per Handschlag unter Männern” für die neue Saison. Nach einigen Anpassungsschwierigkeiten zu Beginn seiner Amtszeit ist der argentinische und spanische Meister längst voll angekommen in Grimma. „Jorge ist Profi durch und durch”, sagt Geißler. „Er hat auch abseits des Platzes eine Schippe draufgelegt was die Kommunikation und den Umgang mit den Spielerinnen angeht – ich bin rundum zufrieden mit seiner Arbeit.”

In der kommenden Saison wird die Mannschaft wohl weitgehend zusammenbleiben. Außenangreiferin Kirsten Finke verlässt die Grimmaer aus beruflichen Gründen. Für sie sucht Geißler bereits Ersatz, „um die Lücke wenigstens sportlich zu füllen.” Dass das Team den zweiten Meistertitel in Serie feiern durfte, erleichtert ihm die Suche nach Neuzuängen natürlich. „Inzwischen wissen viele Spielerinnen, wie professionell es hier in Grimma abgeht”, sagt Geißler.

Zwar würde er wie alle im Verein auch liebend gern in die 1. Liga aufsteigen. Doch der Etat lässt einen Aufstieg ins Oberhaus einfach nicht zu. So wird Grimma auch in der kommenden Saison in der 2. Liga Süd antreten - und den Titel-Hattrick ins Visier nehmen. Doch zuvor steht mit dem Auftritt beim VC Offenburg an diesem Samstag erst noch der letzte Spieltag dieser Saison an – das Schaulaufen für den Meister.


Die kommenden Begegnungen
2. Bundesliga Süd Frauen, letzter Spieltag am 13. April
13.04. | 19:30 | VC Offenburg – VV Grimma | Sporthalle Nord-West

Ergebnisse,
2. Bundesliga Süd Frauen, vorletzter Spieltag am 6. April
06.04. | VV Grimma – Allgäu Team Sonthofen | 3:0 (26:24, 25:10, 20:15)
(Autor: Ullrich Kroemer)


Übersicht

29.11.Kölns Melanie Preußer erstmals MVP beim Sieg gegen Köpenick
Nach der glatten 0:3-Niederlage (20:25, 14:25, 22:25) am Samstag gegen den Titelaspiranten Leverkusen konnten die Zweitligavolleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln am Sonntag einen hart erkämpften 3:2-Sieg (17:25, 25:21, 22:25, 25:23, 15:7) gegen die Zweitvertretung des Köpenicker SC feiern. Das größte Geschenk machte Köpenicks sympathischer Trainer Florian Völker dem gesamten Kölner Team jedoch nach dem Spiel, als er völlig zurecht Kölns Nr. 16 die goldene MVP-Medaille verlieh. Fast anderthalb Saisons musste Kölns Melanie Preußer auf diese Auszeichnung warten, obwohl sie sie bereits schon in zahlreichen Begegnungen verdient gehabt hätte.
15.09.DSHS SnowTrex Köln in Partylaune
In der vergangenen Woche waren die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln in Partylaune. Nach einer Trainingseinheit wurde Jimmy Czimek’s Mannschaft von Contilla-Geschäftsführer René Kühn auf die OS-Party zur dmexco in die Wolkenburg eingeladen. Dort feierte das komplette Zweitligateam samt Trainerstab zusammen mit 2000 weiteren Partygästen bis tief in die Nacht. „Eine bessere Teambuilding-Maßnahme für eine Mannschaft wie unsere gibt es nicht“, ist Kölns Trainer dem Veranstalter René Kühn dankbar für die gelungene Abwechslung vom Trainingsalltag.
20.06.DSHS SnowTrex Köln mit ersten Neuzugängen
Einige Wochen war es ruhig um die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln, doch seit geraumer Zeit läuft bereits wieder der Trainingsbetrieb. Die Vorbereitung auf die neue Saison hat begonnen und im Team von Trainer Jimmy Czimek gibt es erste Neuzugänge zu vermelden. Mit Melanie Preußer rückt eine Spielerin aus der zweiten Mannschaft in das Bundesligateam hoch. Die 22-jährige Außenangreiferin verhalf in der letzten Saison noch dem Oberligateam zum Aufstieg.
08.01.DSHS SnowTrex Köln erwartet den Seriensieger Oythe
Im ersten Spiel der Rückrunde empfängt das Team DSHS SnowTrex Köln am kommenden Samstag zu gewohnter Zeit um 19 Uhr den Seriensieger VfL Oythe in der Halle 22 der Deutschen Sporthochschule. Den Tabellendritten Köln und den -vierten Oythe trennt derzeit nur ein einziger Satz in der Tabelle.
18.09.Derby und Spitzenduelle zum Auftakt der 2. Bundesliga Süd Frauen
Für die 2. Bundesliga Süd der Frauen fällt als erste der vier Zweitligastaffeln der Frauen und Männer der Startschuss der neuen Volleyballsaison 2013/14. Und es geht gleich von Beginn an heiß her: Die Zuschauer dürfen sich auf ein niederbayerisches Derby sowie das Topduell zwischen Erfurt und Grimma freuen.
31.07.Lifekinetik-Studie beim Volleyballteam DSHS SnowTrex Köln
Momentan befinden sich die DSHS SnowTrex-Volleyballerinnen in der wohlverdienten vierwöchigen Sommerpause, doch zuvor haben die Zweitligaspielerinnen von Trainer Jimmy Czimek eine neue Trainingserfahrung geniessen dürfen. Diplomsportwissenschaftlerin Heike Faßbender hatte beim DSHS-Team angefragt, ob Interesse bestünde, den Trainingsalltag mit Lifekinetik-Inhalten aufzufrischen.
15.05.DSHS SnowTrex Köln zum zweiten Mal WVV-Pokalsieger
Auch das zweite Saisonfinale nach dem Bundesligaabschluss im Westdeutschen Volleyball-Pokal endete für die Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln erfolgreich. Das Zweitliga-Team von Trainer Jimmy Czimek gewinnt zum zweiten Mal nach 2011 den WVV-Pokal. In einem über weite Phasen äußerst spannenden Spiel besiegten die Domstädterinnen vor über 300 Zuschauern den Gastgeber RC Sorpesee mit 3:1 (25:15, 22:25, 25:14, 25:23).
14.05.Der Kapitän verlässt den Hafen
„Ich freue mich auf neue Dinge, aber ich werde Friedrichshafen vermissen“, sagt Philipp Sigmund, Kapitän der Volley YoungStars. Der 20-Jährige verlässt nach vier Jahren altersbedingt das Häfler Zweitligateam. Eine Rückkehr schließt er nicht aus. Als Philipp Sigmund 2009 vom TV Eberbach an den Bodensee kam, war er gerade mal 16 Jahre alt und hatte bis dahin als Zuspieler gespielt. Weil es bei den YoungStars zwei weitere Jungs in dieser Position gab, schulte er zum Mittelblocker um.
08.05.DSHS SnowTrex Köln im Pokalfinale beim Überraschungsteam Sorpesee
Am kommenden Sonntag, 12. Mai, stehen die Zweitliga-Volleyballerinnen des Teams DSHS SnowTrex Köln definitiv das letzte Mal in dieser Saison auf dem Spielfeld. Um 17 Uhr bestreiten sie das Westdeutsche Pokalfinale beim gastgebenden RC Sorpesee – dem Überraschungsteam der diesjährigen Pokalrunde.
07.05.Lizenzanträge der Zweitligisten eingegangen
Für die Saison 2013/14 sind 56 Anträge auf die Erteilung einer Vereinslizenz für die 2. Bundesligen bei der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) eingegangen. Dies sind mehr Bewerbungen als in der vergangenen Saison, womit die ungebrochene Attraktivität der DVL untermauert wird. Aus den Dritten Ligen bereichern neben acht Regelaufsteigern zwei zusätzliche Aufsteiger den Zweitligaspielbetrieb.
05.05.DSHS SnowTrex Köln im WVV-Pokal in Gladbeck gefordert
Die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln stehen im Finale um den Westdeutschen Volleyballpokal. Im Halbfinale bezwang die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek beim Ligakonkurrenten Gladbeck in einer umkämpften Partie mit 3:2 (25:22, 20:25, 25:16, 18:25, 15:8).
17.04.Bayer-Express rauscht zur Zweitliga-Meisterschaft
Mit nur einer einzigen Saison-Niederlage ist der TSV Bayer 04 Leverkusen durch die 2. Liga Nord marschiert. Mit zehn Punkten Vorsprung holte sich das Team des chinesischen Trainers Zhong Yu Zhou den Zweitliga-Meistertitel. Ursache dieser herausragenden Leistung ist vor allem, dass die Leistungsträgerinnen dem jungen Team trotz des Abstiegs aus der 1. Liga beinahe komplett erhalten blieben.
16.04.VSG Coburg/Grub schmiedet das Meisterstück
Vor fünf Jahren war die VSG Coborg/Grub noch viertklassig. In dieser Saison wollten die „Schmiede” eigentlich nur frühzeitig den Klassenverbleib in der 2. Liga Süd sichern – und finden sich nun überraschend in der 1. Liga wieder. Die Bedingungen für die erstklassigen Volleyball sind glänzend in Oberfranken.
16.04.Zweitliga-Meister und Bundesliga-Aufstieg
Nach nur einem Jahr in der 2. Liga sind die RWE Volleys Bottrop zurück im Bundesliga-Oberhaus. In die insgesamt sechste Erstliga-Spielzeit der Vereinsgeschichte will der Klub aus Nordrhein-Westfalen sportlich und wirtschaftlich besser vorbereitet gehen als in die blamable Spielzeit 2011/12.
16.04.Schwungvolle Sause zum Abschied
Jetzt ist der Deckel drauf auf der Saison 2012/13. Und was die Volleyballer der FT von 1844 Freiburg darunter konserviert haben, dürfte auch noch in einer paar Wochen einen süßen Nachgeschmack verbreiten. Der abschließende 3:1-Erfolg (21:25, 25:20, 25:22, 27:25) beim Tabellenvorletzten TSV Zschopau war der achte Sieg aus den vergangenen neun Spielen. Der sechste Platz, den die Freiburger mit 30:18-Punkten in dem 13er Feld der zweiten Bundesliga belegt haben, spiegelt damit das Leistungspotenzial der FT nicht wirklich wider.
14.04.DSHS SnowTrex Köln entführt Punkte aus Stralsund
Die weite Fahrt an die Ostsee hat sich für die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln gelohnt. Mit zwei Punkten im Gepäck kehrte das Team von Trainer Jimmy Czimek nach einem hart umkämpften 3:2-Sieg (25:19, 23:25, 25:13, 22:25, 15:4) um halb vier in der Nacht in die Domstadt zurück.
14.04.RWE Volleys verabschieden sich mit Sieg
Das letzte Heimspiel einer erfolgreichen Saison stieg am Samstagabend für die RWE Volleys. Der Bottroper Volleyball Zweitligist hatte die DJK Delbrück in der Dieter-Renz Halle zu Gast. Als bereits feststehender Meister wollte die Truppe von Trainer Goran Aleksov zum Abschluss der Spielzeit nochmal eine starke Leistung zeigen und ihren Fans einen Sieg schenken. Mit den Delbrückern hatte man obendrein noch eine Rechnung offen, verlor man doch das Hinspiel mit 0:3.
12.04.RWE Volleys laden zur Meisterfeier
Das letzte Spiel der Saison in der 2. Liga Nord steigt am Samstagabend für die RWE Volleys. Die Bottroper empfangen zum Abschluss einer erfolgreichen Spielzeit die DJK Delbrück in der heimischen Dieter-Renz Halle. Nach der Siegerehrung laden die Volleys zur anschließenden Meisterfeier ein. Unter anderem werden auch einige Schülerinnen und Schüler der Richard-Wagner-Grundschule dabei sein, mit denen man in den letzten Wochen einige Trainingseinheiten absolvierte.
12.04.VV Grimma feiert den zweiten Meistertitel in Serie
Der VV Grimma durfte bereits vor dem letzten Spieltag die Meisterschaft der 2. Liga Süd der Frauen feiern. Mit dem zweiten Meistertitel hintereinander hat sich der kleine sächsische Klub als Spitzenverein des Unterhauses etabliert. In der der vergangenen Saison musste der VV Grimma bis zum letzten Spiel in Erfurt warten, ehe der erste Meistertitel des Klubs Gewissheit war. In diesem Jahr machten Grimmas Volleyballerinnen die Meisterschaft in der heimischen GGI-Halle schon vorzeitig klar.
11.04.Mit einem Sieg die Saison 2012/13 beenden
Ein letztes Mal heisst es für die Zweitligavolleyballerinnen in der Saison 2012/13 eine Reise zu einem Auswärtsspiel anzutreten. In Bad Soden will der SV Lohhof das Spielfeld als Sieger verlassen und dann gebührend die Vizemeisterschaft feiern. Aber egal, wie das Spiel ausgeht: Der zweite Platz ist sicher.
 
MyVolley
Emailadresse:

Passwort:


Termine

TV-Tipps
24.09.2017: Sport1
19:15 - 20:30
EM Frauen
Volleyball EM Live: Gruppe A: Deutschland – Ungarn
Deutschlands Volleyballerinnen um Spielführerin Maren Brinker und Abwehrchefin Lenka Dürr gehen hochmotiviert in die EM-Endrunde in Aserbaidschan und Georgien. Bei der EM 2015 in Belgien und den Niederlanden erreichte Deutschland Platz 5, was gleichbedeutend mit der direkten EM-Qualifikation war. Zuvor zogen die "Schmetterlinge" dreimal ins Halbfinale ein und kehrten 2011 und 2013 sogar mit der Silbermedaille zurück. In der Vorrunde geht es für das Team von Bundestrainer Felix Koslowski gegen Gastgeber Aserbaidschan, Polen und Ungarn. Insgesamt duellieren sich 16 Mannschaften in vier Gruppen um die Viertelfinalplätze. SPORT1 zeigt das Duell gegen Ungarn.


25.09.2017: Sport1
15:55 - 18:00
EM Frauen
Volleyball EM Live: Gruppe A: Deutschland – Aserbaidschan
Deutschlands Volleyballerinnen um Spielführerin Maren Brinker und Abwehrchefin Lenka Dürr gehen hochmotiviert in die EM-Endrunde in Aserbaidschan und Georgien. Bei der EM 2015 in Belgien und den Niederlanden erreichte Deutschland Platz 5, was gleichbedeutend mit der direkten EM-Qualifikation war. Zuvor zogen die "Schmetterlinge" dreimal ins Halbfinale ein und kehrten 2011 und 2013 sogar mit der Silbermedaille zurück. In der Vorrunde geht es für das Team von Bundestrainer Felix Koslowski gegen Gastgeber Aserbaidschan, Polen und Ungarn. Insgesamt duellieren sich 16 Mannschaften in vier Gruppen um die Viertelfinalplätze. SPORT1 zeigt das Duell gegen Aserbaidschan.


27.09.2017: Sport1
18:25 - 19:55
EM Frauen
Volleyball EM Live: geplant: Deutschland – NN, Playoffs

Die DVV-Frauen um Spielführerin Maren Brinker und Abwehrchefin Lenka Dürr gehen hochmotiviert in die EM-Endrunde in Aserbaidschan und Georgien. Bei der EM 2015 in Belgien und den Niederlanden erreichte Deutschland Platz 5, was gleichbedeutend mit der direkten EM-Qualifikation war. Zuvor zogen die "Schmetterlinge" dreimal ins Halbfinale ein und kehrten 2011 und 2013 sogar mit der Silbermedaille zurück. In der Vorrunde geht es für das Team von Bundestrainer Felix Koslowski gegen Gastgeber Aserbaidschan, Polen und Ungarn.


30.09.2017: Sport1
15:55 - 18:00
EM Frauen
Volleyball EM Live: 1. Halbfinale

Die DVV-Frauen um Spielführerin Maren Brinker und Abwehrchefin Lenka Dürr gehen hochmotiviert in die EM-Endrunde in Aserbaidschan und Georgien. Bei der EM 2015 in Belgien und den Niederlanden erreichte Deutschland Platz 5, was gleichbedeutend mit der direkten EM-Qualifikation war. Zuvor zogen die "Schmetterlinge" dreimal ins Halbfinale ein und kehrten 2011 und 2013 sogar mit der Silbermedaille zurück. In der Vorrunde geht es für das Team von Bundestrainer Felix Koslowski gegen Gastgeber Aserbaidschan, Polen und Ungarn. SPORT1 zeigt das erste Halbfinale live.




Turnierkalender
24.09.2017: Fellbach
Meckatzer-Löwenbräu-Cup (Bezirksliga & A-Klasse)


24.09.2017: Fellbach
Meckatzer-Löwenbräu-Cup (Bezirksliga & A-Klasse)


24.09.2017: Neutraubling
Herbstturnier


24.09.2017: Putzbrunn
Saison-Vorbereitungsturnier


maintained by Sven Claussen, © 1997 - 2017
e-mails to sven@volleyball-online.de